Logo | Neues Gymnasium Wilhelmshaven - Fachbereich Sport

Fußballturniere am NGW | Regelwerk

  • Die Spiele beginnen zur angegebenen Uhrzeit. Tritt eine Mannschaft nicht rechtzeitig mit zwei Feldspielern und einem Torwart an, gilt das Spiel als verloren. Die gegnerische Mannschaft gewinnt mit 3:0 Toren!
  • Fallen Spieler krankheitsbedingt oder aus einem anderen Grund aus (ausgenommen ist der Ausschluss eines Spielers durch das Verhängen einer Roten Karte) und wird die Mindestanzahl der Spieler pro Mannschaft hierdurch unterschritten (5 Feldspieler, 1 Torwart und 1 Ersatzspieler), können Ersatzspieler nachgemeldet werden. Diese Ersatzspieler dürfen in keiner anderen Mannschaft des aktuellen Turniers gemeldet sein. Die Nachmeldung ist vor Spielbeginn bei der Turnierleitung anzumelden und durch diese zu genehmigen.
  • Spielfeldhälfte und Anstoßrecht werden direkt vor dem Spiel ausgelost.
  • Das Auswechseln von Spielern kann beliebig oft geschehen. Torwartwechsel jedoch nur nach vorheriger Anzeige und Absprache mit dem Schiedsrichter.
  • Alle Freistöße sind indirekt auszuführen.
  • Bei Decken- oder Geräteberührung gibt es einen Freistoß an der jeweiligen Stelle der Halle.
  • Der Torwart darf bis maximal zur Mittellinie in der eigenen Spielhälfte am Spiel teilnehmen. Klarstellend darf der Torwart den Ball nur im Schusskreis (6m-Raum) mit der Hand spielen. Ein Hineinführen des Balles in den eigenen Strafraum durch den Torwart und anschließende Aufnahme des Balles mit den Händen im eigenen Strafraum ist untersagt.
  • Jegliches Grätschen am Mann ist zu untersagen.
  • Ein Sieg bringt in der Gruppenphase zwei Punkte, ein Unentschieden bringt einen Punkt. Bei Punktgleichheit entscheidet erst das Torverhältnis, dann die Anzahl der in der entsprechenden Runde erzielten Tore. Sollte dann immer noch ein Gleichstand vorliegen, entscheidet bei Zeitmangel der Münzwurf (1:0 für den Münzwurfgewinner) anderenfalls erfolgt ein 7-Meterschießen.
  • Jegliche Diskussionen mit dem Schiedsrichter führen zu einer 2 Minuten Zeitstrafe. Das Spiel wird mit einem Freistoß für die gegnerische Mannschaft an der Stelle, an welcher sich der Ball bei der Spielunterbrechung befunden hat, fortgesetzt.
  • Rückpassregel: Wenn ein Feldspieler den Ball absichtlich seinem Torwart mit dem Fuß zuspielt, ist es diesem untersagt, den Ball mit den Händen zu berühren. Bei Nichtbeachtung ist ein Freistoß zu verhängen.
  • Nach Torausball darf nur der Torwart den Ball durch werfen, rollen oder Abstoß ins Spiel bringen. Überquert der Ball dabei die Mittellinie, ohne vorher von einem Spieler berührt zu werden oder in der eigenen Hälfte den Hallenboden berührt zu haben, erhält die gegnerische Mannschaft an der Stelle einen Freistoß zugesprochen, an welcher der Ball die Mittellinie überschritten hat. Diese Bestimmung gilt im Übrigen für jegliches Abspielen des Torwartes, wenn er zuvor den Ball kontrolliert gehalten (gefangen) oder mit der Hand gespielt hat.
  • Bestrafungen werden durch 2 Minuten Zeitstrafen oder Rote Karten vollzogen. Bestrafungen außerhalb der Spielzeit (unsportliches Verhalten, unnötige Diskussionen mit den Verantwortlichen, …) --> Punktabzug
  • Erhält ein Spieler eine Rote Karte, scheidet dieser Spieler für den Rest des Turniers aus und die Mannschaft darf nach 3 Minuten durch einen Spieler ergänzt werden (Nachnennungen sind ausgeschlossen!).
  • Überschreitet der Ball die Außenlinie, wird der Ball durch Einrollen ins Spiel gebracht. Durch Einrollen kann kein Tor direkt erzielt werden!
  • Überschreitet der Ball die Torauslinie und wurde zuletzt von einem Verteidiger berührt, wird der Ball durch einen Eckstoß ins Spiel gebracht. Aus einem Eckstoß kann ein Tor direkt erzielt werden!
  • Der Abstand der Gegner zum Ball bei sämtlichen Spielfortsetzungen beträgt 3 Meter.
  • Der Torwart kann, nachdem ein Ball im Toraus war, kein direktes Tor erzielen.

 

 Stand: Januar 2014