Studien- und Berufsorientierungskonzept

Neues Gymnasium Wilhelmshaven

Das für das Neue Gymnasium Wilhelmshaven konzipierte Studien- und Berufsorientierungskonzept richtet sich im Wesentlichen nach den Erfahrungen der beiden Vorgängerschulen. Erklärtes Ziel ist es, Jugendliche durch eine umfassende Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe I und II zu einer fundierten Entscheidung über die Aufnahme einer Berufsausbildung oder eines Studiums zu befähigen. 
 
Alle Schülerinnen und Schüler werden während ihrer Schullaufbahn ab Jahrgangsstufe 9 bis zum Abitur in zahlreichen Veranstaltungen von Mitarbeitern des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit informiert und beraten. Die Berater bieten vor Ort in der Schule im Rahmen von festen Sprechzeiten (1x im Monat) die Möglichkeit der individuellen Beratung während der Unterrichtszeit am Vormittag an. In Zusammenarbeit mit dem BIZ haben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, in speziellen Testverfahren zur Berufseignung ihre Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu testen. 
 
Der „Startschuss“ zur systematisch aufgebauten Studien - und Berufsorientierung der Schule beginnt für den Jahrgang 9 im zweiten Halbjahr mit einem Besuch im BIZ. Das BIZ informiert über unterschiedliche Berufsfelder sowie über wichtige Zusammenhänge bei der Studien- und Berufswahl und leitet zur eigenständigen Nutzung der Informationsmöglichkeiten innerhalb dieser Einrichtung an. Im Deutschunterricht trainieren die Schüler das Anfertigen von schriftlichen Bewerbungen und erstellen ein Portfolio zu verschiedenen Berufsbildern. Eingebunden in die Unterrichtseinheit: „Das Unternehmen als Zentrum des wirtschaftlichen Handelns“ werden von den Politik-Wirtschaftslehrern Betriebsbesichtigungen organisiert, die einen authentischen Einblick in die Organisation von Arbeitsprozessen und die Vielfalt von Berufsfeldern innerhalb von Unternehmen ermöglichen. 
 
Unmittelbar nach den Sommerferien findet in Jahrgang 10 ein ganztägiges Seminar zum Thema „Bewerbung“ mit den Schwerpunkten schriftliche Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Bewerbungstests statt, das der außerschulische Partner unserer Schule, die Sparkasse Wilhelmshaven, durchführt. Unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen von G8 (Schuljahr 2016/17) bewerben sich die Schülerinnen und Schüler im weiteren Verlauf des 1. Schulhalbjahres eigenständig um für sie geeignete Praktikumsstellen. In der ersten vollen Woche nach den Weihnachtsferien findet für den Jahrgang 10 das Schülerbetriebspraktikum statt (aktueller Durchlauf: 16.1-27.1.17). Die Schülerinnen und Schüler sind für zwei Wochen vom Unterricht freigestellt und sammeln in dieser Zeit ihre ersten Erfahrungen in der Arbeitswelt. Betreut durch die Politik-Wirtschaft-Lehrer werden unter vorgegebenen Fragestellungen und Beobachtungsaufträgen Informationen zusammengetragen, deren Ergebnisse in einem Praktikumsbericht ihren Niederschlag finden. Die Auswertung des Berichtes sowie die beim Besuch in der Arbeitswelt gemachten Erfahrungen werden schwerpunktmäßig im Politik-Wirtschaftsunterricht ausgewertet. Die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer sind dabei sowohl für die Vorbereitung und für die Durchführung als auch für die Nachbereitung des Praktikums in ihren Klassen verantwortlich. 
 
Am Ende des zweiten Schulhalbjahres organisiert die Schule nach Möglichkeit einen gemeinsamen Besuch einer Universität (Uni Oldenburg/Hanze University Groningen o. ä.), um den Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs erste Anregungen und Orientierungshilfen für die Wahl einer möglichen Studienrichtung zu geben. Der Kontakt zu weiterführenden Bildungsinstituten wird in Rahmen der Seminarfächer weiter intensiviert. In Eigenregie entscheiden die Seminarfachlehrerinnen und -lehrer, welche Universität bzw. Fachhochschule besucht werden soll, um Schülerinnen und Schüler an wissenschaftliches Arbeiten heranzuführen, z. B. auf dem Gebiet der Literaturrecherche. 
 
Im Januar (aktuell: 16.1.17) findet für den 11. Jahrgang ein Studien- und Berufsorientierungstag statt. Dabei handelt es sich um ein von der Schule organisiertes und von der Bundesagentur für Arbeit inhaltlich vorbereitetes Angebot mit Referentinnen und Referenten aus den verschiedensten Bereichen von Wirtschaft, Verwaltung und Bildung, in dem sich unsere Schülerinnen und Schüler in über 40 Vorträgen von je 45 Minuten Länge schwerpunktmäßig über Studien- und Ausbildungsgänge nach dem Abitur informieren können. Die Organisatoren sind stets bemüht, den Kreis der Referenten auszuweiten und den Schülerinnen und Schülern möglichst breit gestreute Angebote aus den Bereichen der dualen Ausbildung und des dualen Studiums zu ermöglichen. Als neue Kooperationspartner dürfen wir am 16.1.17 beispielsweise die Polizei Wilhelmshaven und Vertreter aus dem Gesundheitsbereich begrüßen. Vertiefend zum Angebot des Studien- und Berufsorientages bietet die Jade Hochschule als Kooperationspartner vielfältige Möglichkeiten, durch den jährlich im November stattfindenden „Karrieretag“ oder ein „Studium auf Probe“ in den Oster-und Herbstferien Studien- bzw. Berufsperspektiven auszuloten. Ergänzend zum Studien- und Berufsorientierungstag der Schule bieten wir den Schülerinnen und Schülern seit dem Schuljahr 2015/16 die Möglichkeit, an der Fachmesse für Ausbildung + Studium „Vocatium“ des Instituts für Talentforschung in Oldenburg teilzunehmen. Die Fachmesse unterscheidet sich von anderen Jobmessen dadurch, dass für die Schülerinnen und Schüler feste Gesprächszeiten mit den Beratern der beteiligten Unternehmen, Institutionen und Hochschulen arrangiert werden, so dass eine möglichst effektive Kontaktaufnahme möglich ist. Im Zuge der Umstellung auf G9 kommt es, unter Berücksichtigung des Arbeitspapiers (vormals Musterkonzept) zur Berufs- und Studienorientierung an allgemeinbildenden Schulen, zur teilweisen Umstrukturierung und Weiterentwicklung des Studien- und Berufsorientierungskonzeptes unserer Schule. 
 
Laut neuer Erlasslage (voraussichtliches Inkrafttreten am 1.8.2017) soll das obligatorische Schülerbetriebspraktikum in Jahrgang 11 stattfinden. Flankiert werden die Bemühungen um eine intensivere Vor- und Nachbereitung des Praktikums und den allgemeinen Herausforderungen für die Studien- und Berufswahl durch eine Aufstockung der Stundenanzahl im Fach Politik-Wirtschaft auf drei Unterrichtsstunden. 
 
Bei der Weiterentwicklung des Studien- und Berufsorientierungskonzeptes ist es unser Ziel, eine stärkere praxisorientierte Berufsbild- bzw. Berufsfeldorientierung am Neuen Gymnasium Wilhelmshaven, beginnend mit dem 9. Jahrgang, zu etablieren. Dabei sollen neue Wege der Kooperation mit lokalen Unternehmen, der Agentur für Arbeit und der Koordinierungsstelle Berufsorientierung des Niedersächsischen Kultusministeriums gesucht werden, so dass die Schülerinnen und Schüler einen praxisnahen Einblick in die Arbeitswelt gewinnen. Dazu erfolgt aktuell eine Sondierungsphase um diese „Praxistage“ dauerhaft im 9. Jahrgang zu implementieren. 
 
Dauerhaft integriert werden soll auch das Planspiel „Management Information Game“ in der Oberstufe. Erstmalig findet im Schuljahr 2017/18 (im Herbst) in Kooperation mit der GEW Wilhelmshaven und dem Niedersächsischen Bildungswerk statt. Schülerinnen und Schüler (18-24) des 11. Jahrgangs tauchen in die Tiefen und Untiefen der Unternehmensplanung und des betrieblichen Rechnungswesens ab und lenken als Vorstandsmitglieder die Geschicke von Unternehmen. 
 
Des Weiteren soll auf den jährlich am letzten Donnerstag im April stattfindenden Zukunftstag verwiesen werden. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-10 haben die Möglichkeit, an einem ganztägigen und altersangemessenen Programm teilzunehmen. Der tragende Gedanke diese Zukunftstages ist es, dass die Schülerinnen und Schüler geschlechtsuntypische Berufe kennenlernen. Sie werden an diesem Tag auf Antrag der Eltern vom Schulunterricht freigestellt. Betriebe, die Jade Hochschule und Einrichtungen bieten den Schülerinnen und Schülern attraktive Angebote, Berufe zu erkunden, die sie selbst bisher nicht in Betracht ziehen. Wichtig ist, dass für Mädchen und Jungen getrennte Angebote und Aktionen von Beteiligten vorgehalten werde. Grundsätzlich ist die Teilnahme am Zukunftstag für die Jahrgänge 5-7 und 9-10 freiwillig; für den 8. Jahrgang wird die Teilnahme ab dem Schuljahr 2016/17 zur verpflichtenden Veranstaltung erklärt. Zu guter Letzt: Gute Bildung ist der Schlüssel für Teilhabe und sozialen Aufstieg. Bildung ermöglicht es jeder und jedem Einzeln, die eigenen Talente zu entfalten, in ein erfolgreiches Berufsleben einzutreten und sich in der Gesellschaft zu engagieren. 
 
Insbesondere der erfolgreiche Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder ein Studium ist ein entscheidender Abschnitt in der Bildungsbiografie. Je besser dieser Übergang gelingt, desto besser ist der Start ins Berufsleben. Durch ein dynamisch anzupassendes Studien- und Berufsorientierungskonzept, das den Veränderungen in der Berufswelt Rechnung trägt, stellen wir uns als Neues Gymnasium Wilhelmshaven der Aufgabe, diesen Übergang für die Schülerinnen und Schüler bestmöglich effektiv zu gestalten. 
 
 
(OStR` Sonja Johanne Heykes, Fachobfrau Politik-Wirtschaft, im September 2017)

So erreichen Sie uns:

Neues Gymnasium Wilhelmshaven
Mühlenweg 63/65

26384 Wilhelmshaven
Tel. 04421 164200 
Fax 04421 16414200 
sekretariat@ngw-online.de
www.ngw-online.de 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag - Donnerstag:     7.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Freitag:                            7.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Das Sekretariat ist täglich in der Zeit von 9.45 Uhr bis 10.15 Uhr geschlossen.

 

Alle wichtigen Adressen auf einem BLICK:

Informationen: 

sekretariat@ngw-online.de

Datenschutz-Beauftragter: 

oliver.horn@wilhelmshaven.de

Homepage-AG: 

homepage@ngw-online.de

Webmaster: 

webmaster@ngw-online.de